Überraschungen in Schmalkalden 25.5. 2017

Überraschungen in Schmalkalden 25.5. 2017

Wir blieben einfach noch ein wenig in Schmalkalden und erlebten doch einige Überraschungen, alles Gute. Zuerst ging es auf die Wilhelmsburg ein hessisches Schloss mitten in Thüringen. Eine klassische Ausstellung eröffnete den Rundgang durch die altehrwürdigen Gemäuer mit einigen typischen musealen Gegebenheiten. Doch die erste Überraschung erkannten wir erst auf den zweiten Blick. In der historischen Schlosskapelle hingen Bilder, die da irgendwie reinpassten und doch auch irgendwie fehl am Platz schienen. Harald Gratz heißt die Lösung des Rätsels.

harald-gratz-schmalkalden

In Antithesen, die er neu interpretierte ergänzte er das historische Ambiente eindrucksvoll. In der Georgenkirche tauchte der Künstler dann noch einmal mit einer Kreuzigung samt Luther bildgewaltig auf. Eindrucksvoll. Neben einer Kopie einer alten Rittersage überraschte die neue Dauerausstellung zum Schmalkaldischen Bund mit doch einigen sehr bemerkenswerten Details in der Art und Weise der Präsentation.  Die zweite Überraschung war dann die überaus moderne und einprägsame Darstellung der Bedeutung der Stadt Schmalkalden. Elisabeth von Rochlitz führte durch das Programm in bestem Entertainment.

elisabeth-von-rochlitz-schmalkalden

Sehr plastisch und wortgewaltig erklärte sie die Einzelheiten einer vergangenen Epoche. Toll, einfach cool gemacht. Ergänzt wurde das ganze durch absolut sehenswerte Zeichentrickfilme, die ohne Ton alles erklärten. Und wer immer noch nicht genug hatte, der kann sich auch noch museale Einzelheiten anschauen. Spitzenkonzept, das zum Verweilen einlädt.

schmalkalden-museum

Beginn einer Lutherexpedition durch Thüringen in Schmalkalden 24.5.2017

Beginn einer Lutherexpedition  durch Thüringen in SchmaSchmalkaldenlkalden 24.5.2017

An einem für die Reformation bedeutenden Ort in Thüringen begann unsere Luthertour durch Thüringen. Schon die Anreise über den Thüringer Wald hat drei Stunden gedauert. Eine Fahrradtour durch Thüringen ist doch anspruchsvoller als gedacht. So konzentrieren wir uns auf die Besuchsziele. Eingerahmt in malerischen Bergen liegt die Kleinstadt Schmalkalden, die doch so eine große Bedeutung hat.

gundolf-schmidt-schmalkalden

Im Stadtbild fallen schon die vielen Luther auf. Lutherplatz, Lutherhaus und Luthers Thesen in Schaufenstern sind schon eine kreative Verstärkung.

lutherthesen-schmalkalden

Ein Reformationsgarten und eine Gaststätte mit Luthermenü runden den lutherischen Gedanken ab. Ins Auge fallen natürlich die vielen Fachwerkhäuser, das Schloss und die Stadtkirche.  Höhepunkt der kleinen Schmalkalden Expedition war dann doch der Besuch des Hessenhofes am Neumarkt. Hier lebte bis zu ihrem Tode Elisabeth von Rochlitz. Ansonsten wird Luther auch gnadenlos vermarktet.

luther-schmalkalden