Von den Heiligen zur Quelle des Lebens 28.07.2021

Wenn man wie wir statt von Eisenach nach Aachen ostwärts von Aachen nach Eisenach radelt, dann muss man sich darauf einstellen, dass die Highlights mit wachsender Entfernung abnehmen.

So konnte die 3. Etappe von Wissen über Siegen nach Bad Laasphe nicht mit einer weiteren Schatzkammer aufwarten. Sehenswürdigkeiten bot allein die Natur, aber die mussten wir uns hart erarbeiten.

Die 85 km lange Tour mit ihren insgesamt 1090 zu bewältigenden Höhenmetern brachte Mensch und Material fast an ihre Grenzen. Der höchste Punkt war beim Aukopf im Rothaargebirge mit 670m erreicht. Ein lohnenswertes Ziel bot die Siegquelle nahe Waltersdorf im Kreis Siegen-Wittgenstein.

Ein Schatz an der Sieg 27.07.2021

Ein Schatz an der Sieg 27.07.2021

Es gibt Orte, an denen sich Himmel und Erde berühren. Ein solcher Ort ist Siegburg. In der Schatzkammer der Servatiuskirche werden in kostbaren Schreinen und Reliquiaren die Gebeine der Heiligen aufbewahrt, wie z. B. die des Erzbischofs Anno II. oder die der Märtyrer Mauritius und Innocentius der Thebäischen Legion.

Der Siegburger Kirchenschatz ist einer der bedeutendsten erhaltenen Kirchenschätze des Mittelalters und ein Zeugnis eines unerschütterlichen Glaubens. Der mittelalterliche Mensch hatte diesem Glauben Ausdruck verliehen, indem er Reliquien und alles, was ihn an Heilige erinnerte, in kostbaren Schreinen und Gefäßen verwahrte. Heute kann sich der Besucher nach telefonischer Voranmeldung fachkundig durch die Schatzkammer führen lassen – ein unbedingtes Muss.

Von Bonn aus führte uns die 2.Etappe von Siegburg immer entlang der Sieg über Hennef, Eitorf, Herchen, Windeck, Rosbach bis nach Wissen. Die ca. 80 Km lange Radtour, fast ausschließlich auf asphaltierten Radwegen oder Straßen, ist trotz der Flussnähe anspruchsvoll, da auch Bergetappen absolviert werden müssen.