Auf Wiedersehen Südtirol 05.09.2022

Auf Wiedersehen Südtirol 05.09.2022
Mit unserer 16. Etappe verabschiedeten wir uns von Tramin und machten uns auf den Weg nach Trento, 58 Km und 190 Höhenmeter.

Super Radweg


Wir fuhren auf dem Giro del Vino, trafen aber ab und zu auch auf unsere altbekannte Via Claudia Augusta. Der Radweg war hervorragend ausgebaut und durchgehend asphaltiert.

Der Giro del Vino


Hinter Neumarkt/ Egna erreichten wir die deutsch-italienische Sprachgrenze, jetzt verließen wir die Provinz Südtirol und damit den überwiegend deutschsprachigen Raum – benvenuti in Italia.

Die Sprachgrenze


Der Giro del vino führte uns durch die überwiegend italienisch geprägten Städtchen Mezzocorona und Mezzolombardo. Hier statteten wir der Grappadestillerie Villa de Varda einen Besuch ab, in der die Teroldegotraube zu Grappa veredelt wird, und ließen uns die Gelegenheit zum Kauf nicht entgehen.

Grappakauf in einer Destellerie


Weiter ging es auf dem Etschtalradweg nach San Michele und immer weiter Richtung Trento, wo wir auch wieder auf unsere Via Claudia Augusta trafen.


Angekommen in Trento, der Hauptstadt des Trentino, radelten wir ins Zentrum, zur Piazza del Duomo mit dem romanischen Dom und dem barocken Neptunbrunnen aus dem 18. Jahrhundert und ließen uns vom Flair dieser Stadt bezaubern.

Die Piazza in Trento

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s