Ein Ruhetag in Trento 6.9.2022

Ein Ruhetag in Trento 6.9.2022
Unseren Ruhetag verbrachten wir planmäßig in Trento. Während unserer Stadtspaziergänge brauchten wir nur den Blick etwas zu heben, um die Bauwerke der Renaissance zu bewundern.

Überall Renaissance


Der erste Weg führte uns zum Dom von Trento, der sich an dem gleichnamigen Platz befindet. Im romanischen Stil wurde die Kathedrale von San Vigilio an der Stelle einer alten Basilika erbaut, die dem Heiligen Vigil, dem Schutzpatron der Stadt gewidmet ist, der in derselben Basilika im Untergeschoss begraben wurde.

Die Kathedrale San Vigilo

Das Castello del Buonconsiglio ist der größte und wichtigste Monumentalkomplex der Region Trentino – Südtirol und deshalb ein Muss für jeden Touristen. Vom 13. bis zum 18. Jahrhundert war es die Residenz der Fürstenbischöfe von Trient bzw. Trento. Es setzt sich aus Gebäuden verschiedener Epochen zusammen. Dominiert wird das Schloss von dem hohen, runden Augustusturm.

Castello del Buonconsiglio

Den Rahmen bildet eine elegante Loggia venezianischer Gotik. Dreipassbögen mit zierlichen Pflanzen – und Blumenverzierungen schmücken die Fassade.

Loggia Veneziana

Unweit der Loggia befindet sich der prächtige Magno Palazzo. den der Humanist und Kardinal Bernardo Cles erbauen ließ und der von den großen Renaissancemeistern Dossi Dosso, Romanino und Fogolino geschmückt wurde.

Loggia im Renaissancepalast

Zum Schluss besuchten wir noch die Ausgrabungsstätte „Tridentum„, welche uns eine kleine Entdeckungstour durch das römische Trient ermöglichte.

Tridentum – die unterirdische Stadt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s